Deutsch-Polnische Medientage in Dresden

Für die Deutsch-Polnischen Medientage, die vom 7. – 9. Juni stattfinden, wird erstmals die sächsische Landeshauptstadt Gastgeber sein. Das diesjährige Motto lautet: „Deutschland und Polen – Partner im Osten„. Circa 400 Vertreter aus Medien und Politik, werden zur Eröffnung von Oberbürgermeisterin Helma Orosz empfangen. Am Begrüßungsabend im Dresdner Rathaus, werden neben Frau Orosz, auch Staatsminister Dr. Johannes Beermann und Prof. Dr. Joachim Rogall sprechen. Der Präsident des Europaparlaments a.D., Prof. Dr. Hans-Gert Pöttering, der den Vorsitz über die Konrad-Adenauer-Stiftung führt, hält die Eröffnungsrede. Musikalisch untermalt wird die Veranstaltung durch das Philharmonische Streichtrio Dresden.

Die Medientage wurden 2008 von der Robert-Bosch-Stiftung ins Leben gerufen. Hier haben Journalisten und Medienexperten aus Polen und Deutschland die Möglichkeit, sich kennen zu lernen, Erfahrungen auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. Eines der Ziel der Veranstaltungen ist es, durch diese persönliche Kontakte, zu Medientreibenden des jeweils anderen Landes, ein besseres Verständnis für unsere Nachbarn zu bekommen. Das wirkt sich langfristig auch auf die Fairness in der Berichterstattung aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.