Karlspreis für Donald Tusk

In Aachen wurde heute der internationale Karlspreis vergeben. Dieser Preis, der seit fünfzig Jahren verliehen wird, ist die bedeutendste Würdigung für Verdienste um die europäische Einigung. Als Dank für seine Arbeit, wurde der polnische Regierungschef Donald Tusk mit dem begehrten Preis ausgezeichnet. Der aus Danzig stammende Politiker hatte sich schon früh in der Solidarnosc-Bewegung für mehr Demokratie engagiert.

Tusk hatte sich auch für die Ratifizierung des Lissabon-Vertrages eingesetzt, was die Jury besonders hervorhob. Ebenfalls sein Einsatz für das Verhindern wachsender nationalistischer Tendenzen in Osteuropa sollte damit ausgezeichnet werden. „Tusk steht für ein weltoffenes Polen“, sagt der Aachener Historiker Max Kerner.

Nach einer Messe im Aachener Dom, findet die Verleihung im Aachener Rathaus statt. Die Laudatio wird Kanzlerin Merkel halten.

Ein Gedanke zu „Karlspreis für Donald Tusk

  1. Pingback: Medwedew zu Besuch in Warschau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.