Verkauf von Enea geplant

Enea ist der drittgrößte Energieversorger Polens. Nach Angaben der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ könnte der Energieriese noch in diesem Jahr verkauft werden. Bisher ist Enea Teil des staatlichen polnischen Energiemonopols. Das soll sich jetzt ändern. Die Regierung Polens plant, in den nächsten Jahren einen Großteil ihrer staatlichen Betriebe ganz oder teilweise zu verkaufen. Dabei kommt dem Energiesektor eine große Bedeutung zu. Durch seine zentrale Lage in Europa, zwischen den Öl- und Gasförderländern wie Russland und Westeuropa ist Polen ein wichtiges Transitland. Fünf Bieter interessieren sich bisher für Anteile an Enea, von denen 51 Prozent privatisiert werden sollen. Damit hofft der Staat Einnahmen in Höhe von bis zu 1,3 Milliarden Euro zu erzielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.