Die Hochwassergefahr ist immer noch nicht gebannt

Unser Nachbarland Polen kämpft immer noch gegen die Wassermassen an der Weichsel. Eine zweite Flutwelle hat wieder neue Dammbrüche zur Folge. Es mussten schon wieder tausende Menschen ihre Häuser verlassen und Ackerländer und Dörfer wurden überflutet. Während sich die Lage an der Oder entspannt ist an der Weichsel wieder mit den Höchstwerten von vor zwei Wochen zu rechnen. Am Mittwoch sollen laut Meteorologen weitere heftige Gewitter und Niederschläge in Polen die Wasserpegel steigen lassen.

Das Hochwasser wird jetzt auch noch zum Wahlkampfthema. Der Präsidentschaftskanditat Jaroslaw Kaczyński kritisierte die Hilfsmaßnahmen der Regierung für die Flutopfer als unzureichend. Das ist genau dies, was die Wähler hören wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.