Längste Strandpromenade Europas

In der vergangenen Woche wurde in Deutschland, auf der Insel Usedom, Europas derzeit längste Strandpromenade feierlich eröffnet. Sie entstand durch die fertig gestellte Verbindung zwischen der bestehenden Kaiserbäder-Promenade, die die Seebäder Ahlbeck, Bansin und Heringsdorf verbindet, und der Promenade des polnischen Ortes Swinemünde. Zwölf Kilometer ist die Strandpromenade jetzt lang, die beide Länder miteinander verbindet. Dies wurde möglich, da seit 2007 auch an der deutsch-polnischen Grenze das Schengen-Abkommen gilt, wodurch Grenzkontrollen zwischen beiden Staaten wegfallen. Der neu gebaute Abschnitt verfügt über beleuchtete Fuss- und Radwege und einer 400 Quadratmeter großen Plattform für Veranstaltungen beider Länder. 3,6 Millionen Euro kostete der Ausbau, der von der EU gefördert wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.