Weitere Privatisierungen des polnischen Staatseigentums | Polen Forum | Polen-Urlaub.NET

A A A
Avatar

Please consider registering
Guest

sp_LogInOut Login sp_Registration Registrieren

Registrieren | Passwort vergessen?
Erweiterte Suche

— Forumbereich —




— Übereinstimmung —





— Forum Optionen —





Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84

8
Weitere Privatisierungen des polnischen Staatseigentums
No permission to create posts
13. Oktober 2010
16:07
Avatar
Alex
Administrator
Forumsbeiträge: 16
Mitglied seit:
22. Februar 2007
sp_UserOfflineSmall Offline

Zehn Prozent des polnischen Energieversorgers PGE wurde gestern über die Börse verkauft. Bereits für heute steht schon der nächste Verkauf an. 51 Prozent des bisher staatlichen Energiekonzerns Enea, der 2,3 Millionen Kunden mit Strom versorgt, soll als Nächstes verkauft werden. Interessenten gibt es reichlich. Die bekanntesten sind die französischen Energieunternehmen GdF Suez und EdF. Geboten werden dafür bisher 1,4 Milliarden Euro. Verkaufen muss die Regierung, um der hohen Staatsschulden Herr zu werden. Diese belaufen sich inzwischen auf prozentual wesentlich mehr, als laut EU-Stabilitätspakt zulässig ist. 740 staatliche Betriebe sollen insgesamt verkauft und privatisiert werden. Das betrifft nicht nur den Energiesektor. Auch die Warschauer Börse, Banken, landeseigene Versicherungsgesellschaften, Verkehrsbetriebe, Chemie- und Pharmaindustrie, bis hin zu kleinen staatlichen Firmen der Holzwirtschaft werden nach und nach verkauft. Ausnahmen gibt es nur wenige und die beschränken sich auf strategisch wichtige Unternehmen, wie die polnische Bahn, verschiedene Seehäfen und Teile des Verkehrsnetzes.

Zeitzone des Forums: Europe/Berlin

Am meisten Mitglieder online: 135

Zurzeit Online:
1 Gast/Gäste

Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste

Top Autoren:

Mitgliederstatistiken

Gastbeiträge: 5

Mitglieder: 2

Moderatoren: 0

Administratoren: 1

Forumsstatistiken

Gruppen: 2

Foren: 4

Themen: 22

Beiträge: 23

Neuste Mitglieder:

Administratoren: Alex: 16